schließen

Fehler melden / Feedback

Angezeigte SeitenWahlperiode 13, Band VIII/1, Seiten 8 und ~9 (wp13b8_1_0013)
betrifft 1)
Fehlerart 1)Seiten-Überschrift falsch
Seiten-Nummer falsch
Seiten-Nummer-Position falsch (rechts/links)
falsches Bild / Bild fehlt
Seite wird nicht angezeigt
Fehler im Text
Formatierung falsch
nicht aufgeführter Fehler / nur Feedback
Ihr Name
Erklärung/Feedback 1)
(nur erforderlich, falls
nicht aufgeführter
Fehler
oder nur Feed­back)
Ihre E-Mail-Adresse 2)
1)  erforderlich
2) für Rückfragen, empfohlen
   
Wahlperiode 13, Band VIII/1, Seiten 8 und 9
8
Inhaltsübersicht
Bernd Stöver: Die Debatte über den Fall Otto John in der politisch-
kulturellen Auseinandersetzung in Deutschland
Forschung, Quellen und offene Fragen – Die biographische Dimension:
Der Widerstand gegen die NS-Diktatur – Der beginnende Kalte Krieg
und die Westbindungs- und Wiederbewaffnungsdebatte – Auseinander-
setzung um die Berufung Otto Johns zum Leiter des Verfassungsschut-
zes – Bewußte Tat oder Entführung? – Die Rolle des MfS – Tätigkeit
Johns in der DDR – Rückkehr 1955 und Prozeß 1956 – Bemühungen
Otto Johns um Revision
2338
Monika Tantzscher: Die verlängerte Mauer. Die Zusammenarbeit der
Sicherheitsdienste der Warschauer-Pakt-Staaten bei der Verhinderung
von „Republikflucht“
Die Entwicklung der Fluchtbewegung über andere Ostblockstaaten
nach dem 13. August 1961 – Gesetze und Sanktionen der DDR zur
Verhinderung von Republik-Flucht – Die Rolle des DDR-Staatssicher-
heitsdienstes bei der Bekämpfung der Fluchtbewegung – Das Zusam-
menwirken mit weiteren Schutz- und Sicherheitsorganen der DDR –
Die Kooperation mit den Schutz- und Sicherheitsorganen der CSSR,
Ungarns, Bulgariens, Polens und der Sowjetunion – Staaten ohne Ko-
operationsvereinbarungen der Sicherheitsdienste – Rumänien und Jugo-
slawien – Die Endphase 1989 – Anhang: Dokumente
2391
Gerhard Wettig: Abhängigkeiten und Handlungsspielräume der
SBZ/DDR im Verhältnis zur UdSSR 1945-1955
Die sowjetischen Besatzungsbehörden – Das Sonderverhältnis zwi-
schen der Besatzungsmacht und den kommunistischen Führungskadern
– Grundlegende Entscheidungen 1945/46 – Gleichschaltung der bür-
gerlichen Parteien – Bemühen um politische Einflußnahme in den
Westzonen – Aufbau von Verwaltung und Polizei – Anfänge von
Staatssicherheitsdienst und Truppeneinheiten – Konstituierung des ost-
deutschen Staates – Elemente der ostdeutschen Selbst- und Fremdbe-
stimmung unter Stalin – Der Neue Kurs als Oktroi der UdSSR – Abbau
sowjetischer Besatzungsrechte
2546
Register (Sprecher-, Personen-, Sachregister) 2627

 

Anmerkung der Online-Redaktion: Das Sprecher-, das Personen- und das Sachregister werden hier nicht präsentiert.

 

Protokoll der 34. Sitzung

der Enquete-Kommission „Überwindung der Folgen der SED-Diktatur im Pro-
zess der deutschen Einheit“ am Montag, dem 2. Juni 1997; Beginn: 10.00 Uhr;
Berlin, Schloßplatz 1; Vorsitz: Abg. Rainer Eppelmann

Öffentliche Anhörung zu dem Thema

Wechselseitige Wahrnehmungen und Reaktionen im
geteilten Deutschland und ihre Nachwirkungen

Inhalt

Eröffnung
Rainer Eppelmann
10
Vorträge
Wahrnehmungsmuster in Ost- und Westdeutschland gestern und heute
Rüdiger Thomas
14
Anne Köhler 24
Diskussion 31
Kurzvorträge
Das Bild des jeweils anderen Landesteils in den Schulbüchern der Bun-
desrepublik Deutschland und der DDR
Ursula A. J. Becher
43
Das Bild des jeweils anderen Landesteils in der Öffentlichkeit bzw. in
den Medien der Bundesrepublik Deutschland und der DDR
Ilse Spittmann-Rühle
49
Erkenntnisse des MfS zur Westwahrnehmung in der Bevölkerung der
DDR
Peter Busse
56
Diskussion 62
Kurzvorträge
Befindlichkeiten und politische Orientierungen im heutigen Deutsch-
land
Hans-Dieter Klingemann
78
Richard Münchmeier 81