schließen

Fehler melden / Feedback

Angezeigte SeitenWahlperiode 12, Band VII/1, Seiten 178 und ~179 (wp12b7_1_0183)
betrifft 1)
Fehlerart 1)Seiten-Überschrift falsch
Seiten-Nummer falsch
Seiten-Nummer-Position falsch (rechts/links)
falsches Bild / Bild fehlt
Seite wird nicht angezeigt
Fehler im Text
Formatierung falsch
nicht aufgeführter Fehler / nur Feedback
Ihr Name
Erklärung/Feedback 1)
(nur erforderlich, falls
nicht aufgeführter
Fehler
oder nur Feed­back)
Ihre E-Mail-Adresse 2)
1)  erforderlich
2) für Rückfragen, empfohlen
   
Wahlperiode 12, Band VII/1, Seiten 178 und 179
178
Protokoll der 67. Sitzung

Wenn wir tatsächlich zusammenwachsen wollen – und ich möchte unterstellen,
daß das die meisten von uns wollen –, dann werden wir das viel öfter tun
müssen: uns Zeit nehmen, um zuzuhören und uns voneinander zu erzählen.
(Beifall)

(Ende der Sitzung: 21.35 Uhr)

 

Protokoll der 68. Sitzung

der Enquete-Kommission „Aufarbeitung von Geschichte und Folgen der SED-
Diktatur in Deutschland“ am Mittwoch, dem 16. März 1994; Beginn: 9.00
Uhr; Jena, Klubhaus „Ernst Abbe“, August-Bebel-Straße 24; Vorsitz: Abg.
Rainer Eppelmann (CDU/CSU); einziger Punkt der Tagesordnung: Öffentliche
Anhörung zu dem Thema

„Motivationen, Möglichkeiten und Grenzen
widerständigen und oppositionellen Verhaltens“

 

Inhalt

Eröffnung
Vorsitzender Rainer Eppelmann
180
Vortrag
Andreas Schmidt
„Widerständiges Verhalten des einzelnen“
182
Zeitzeugen
Eva-Maria Bartl – Ilko-Sascha Kowalczuk – Georg Meusel – Michael
Beleites – Bernd Steinert
194
Diskussion 225
Vortrag
Martin Gutzeit
„Widerstand und Opposition in den achtziger Jahren. Von der Formie-
rung der Opposition bis zum Sturz der SED-Diktatur“
235
Zeitzeugen
Katrin Eigenfeld – Hans Misselwitz – Ulrike Poppe – Christian Dietrich
245
Diskussion 264
Zeitzeugen
Bärbel Bohley – Markus Meckel – Dr. Hans-Jürgen Fischbeck – Carlo
Jordan – Gerd Poppe – Rainer Eppelmann
276
Diskussion 293